Präventivarbeit

Je früher die Kinder erfahren, wie man ohne Gewalt mit Konflikten umgeht und sie gemeinsam im Team löst, desto nachhaltiger der Lernprozess

Streitigkeiten schlichten lernen:

Diese Schülerinnen und Schüler haben an einem Kurs teilgenommen, der sie zu Streitschlichtern ausbildet. Ein Schuljahr lang lernen sie, mit Konflikten umzugehen und anderen zu helfen, Konflikte mit den richtigen Mitteln zu lösen. Schülerinnen und Schüler können sich bei bestehenden Konflikten Unterstützung holen.

In den Klassen 5 und 6 mit ausgewählten Gruppen gearbeitet, um die sozialen Kompetenzen der Kinder zu fördern und ihr Teamgefühl zu stärken. In Rollenspielen und Gesprächen soll der gewaltfreie Umgang mit Konflikten erlernt werden.

In den Klassen 5  ist außerdem ein regelmäßiges Anti-Mobbing-Training eingeführt worden, mit dem wir im Dezember 2011 gestartet sind.“Gemeinsam Klasse sein“ heißt es in dieser Projektwoche, in der die Schüler präventiv zum Thema „Mobbing“ arbeiten. In dieser Woche wird ein besonderes Augenmerk auf Regeln, den Umgang miteinander sowie Feedback geben gelegt.

In den Klassen 7 erweitern wir das Wissen rund um das Handy und soziale Netzwerke. Was ist Cybermobbing? Wie verhalte ich mich richtig im Internet? Diesen und weiteren ähnlichen Fragestellungen gehen wir nach.

In den Jahrgängen 5-8 erhalten die Klassen hälbjährlich Besuch von einem Präventionsbeamten der Polizei. Was ist eine Körperverletzung? Wie verhalte ich mich bei Gefahr? Wie arbeitet die Polizei? – Alles Fragen, die hier näher erläutert werden.