Kulturschule

th-1Seit dem Frühjahr 2011 darf sich die Stadtteilschule Altrahlstedt Kulturschule nennen. 20 Schulen haben sich im Rahmen des Projektes „Kulturschule Hamburg 2011 – 2014“ beworben – und wir sind eine der sieben auserwählten. Diese Förderung, die von der Gabriele Fink Stiftung, der Behörde für Kultur und Medien und der Behörde für Schule und Berufsbildung getragen wird, hat sich zum Anliegen gemacht, kulturelle Bildung im Schulalltag zu verankern und junge Menschen an Kultur heranzuführen. Für die Schulen ist dies nicht nur ein Titel, sondern auch Verpflichtung, denn damit verbinden sich ganz neue, fächer- und jahrgangsübergreifende kulturelle Unterrichtsangebote.

kulturschule

 

Was bedeutet das fIMG_0289ür unsere Schule?
Wir begreifen „Kulturschule“ nicht als einen Ort der ästhetischen Alphabetisierung, sondern als einen Ort, an dem Kultur sich in allen Fächern und Bereichen der Schule abbildet. Kulturschule kann als „Soziale Plastik“ verstanden werden, in der die Gestaltung sozialer Prozesse und des Miteinanders mit Hilfe des Ästhetisch-Musischen geschieht. Kulturarbeit bedeutet dann: „Learning to live together“.

Hier der Artikel: Kulturelle Bildung im Schulalltag verankern unserer Kulturreferentin Anja Heiligtag in der Zeitschrift Pädagogik 6´14

 

F17

 

Mehr zu Kulturschule: http://kulturschulen.hamburg.de