Leitbild

Leitbild der Stadtteilschule Altrahlstedt 2014

„You cannot impose a culture from the top – it must come from under.“ – Herbert E. Read

Präambel

  • In unserem Selbstverständnis als Stadtteil- und Kulturschule stehen der Mensch und seine kulturelle Identität im Mittelpunkt.
  • Wir haben ein ganzheitliches Verständnis von Kultur: Kultur umfasst die Gesamtheit aller Vorstellungen, Denkformen und Werte unserer Gesellschaft.
  • Die Anerkennung der Verschiedenartigkeit und Gleichwertigkeit unterschiedlicher Kulturen und kultureller Ausdrucksformen ist für uns selbstverständlich.
  • Bewegung ist grundlegend, um sich die Welt ganzheitlich und umfassend anzueignen und sie zu verstehen sowie sich selbst als aktives Mitglied dieser Welt zu erleben. Deshalb verstehen wir Bewegung als Ausgangspunkt den Geist, die Persönlichkeit und das Miteinander in der Stadtteil- und Kulturschule nachhaltig zu stärken.

Leitsätze

  1. Kreativität – mehrdimensionales Denken

Kreativität braucht Freiraum, Übung und eine anregende Umgebung. Wir nehmen uns in allen Fächern Zeit und Muße, so dass unsere Schülerinnen und Schüler alltägliche Denkmuster hinterfragen und mehrere, auch originelle und neuartige Lösungen für ein Problem finden können.

  1. Lernen mit allen Sinnen

Jeder Mensch lernt anders. Unser Unterricht ist darauf ausgelegt, unterschiedliche Lerntypen anzusprechen und neben den kognitiven auch die kommunikativen, sozialen und kreativen Kompetenzen unserer Schülerschaft zu stärken. Hierfür wählen wir die passenden inner- und außerschulischen Lernorte.

  1. Lernen in Bewegung – Kompetenzen stärken

Bewegung und körperliche Aktivität stärken das Selbst, die Gesundheit, die Konzentration, die Lernfähigkeit und die Lernmotivation. Lernen in Bewegung beinhaltet für uns neben dem multisensorischen Lernen, auch die Förderung sozialer und gruppendynamischer Prozesse. Deshalb sind Bewegung und aktives Lernen im Unterricht ein Selbstverständnis sowie die Möglichkeit sich in den Pausen und an Wandertagen aktiv und erfahrungsorientiert zu erleben und zu lernen. Darüber hinaus stärken wir mit speziellen Angeboten (Sportklassen/ Sportkurse/ Wettkämpfe) besonders motivierte und motorisch talentierte Schüler in ihren Kompetenzen.

  1. Motivation – Lust auf Lernen

Motivation gibt uns Energie und hilft uns unsere Ziele zu erreichen. Wir fördern die Eigenmotivation unserer Schülerinnen und Schüler, indem wir ihr Vertrauen in die Wirksamkeit ihres Handelns stärken, den Lernort Schule für sie persönlich bedeutsam machen und ihre eigene Lebenswirklichkeit ernst nehmen.

  1. Respektvolles Miteinander – Grenzen erkennen, sich abgrenzen lernen

Ein respektvolles Miteinander ist die Grundvoraussetzung für eine angenehme Arbeits- und Lernatmosphäre und beruht auf Gegenseitigkeit: jeder Mensch hat das Recht auf Wahrung seiner Interessen und Achtung seiner Bedürfnisse, vorausgesetzt, dass er andere in ihrer Freiheit nicht einschränkt und ihnen ebenfalls respektvoll begegnet.

  1. Verbindlichkeit

Eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Lernen liegt in verbindlichen Absprachen.

Dazu gehören zum Beispiel das pünktliche Erscheinen zum Unterricht, das Anfertigen von Hausaufgaben, aber auch die zeitige Rückgabe von Klassenarbeiten.

  1. Verantwortung – Recht auf Bildung, Pflicht zur Bildung

Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für das eigene Handeln. So leiten wir unsere Schülerinnen und Schüler an, den eigenen Lernprozess selbst zu steuern und zu reflektieren. Darüber hinaus lernen sie, die Möglichkeiten der Mitbestimmung in schulischen Gremien, wie Schülerrat oder Schulkonferenz zu nutzen, um Verantwortung für die Schulgemeinschaft zu übernehmen und eigene Interessen zu formulieren.

  1. Wertschätzung 

In unserer Schulgemeinschaft loben wir Leistung und bedanken uns für den Einsatz von Schülerinnen und Schülern oder Lehrkräften. Wir begegnen einander mit einer zweck-freien, wertschätzenden Grundhaltung: Wir sind einander zugewandt, aufmerksam und freundlich.

Schule im Wandel – Perspektiven 

Unsere Schule ist vor allem als Lernort, aber auch als kulturelle Begegnungsstätte fest im Stadtteil verankert und wird von Eltern, Schülerinnen und Schülern stark nachgefragt. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass unsere Schülerinnen und Schüler bei uns den für sie bestmöglichen Abschluss machen und auf Ausbildung, Studium und Beruf vorbereitet werden. Auf diesem Weg begleiten und unterstützen wir sie in multiprofessionellen Teams.

In der Hamburger Schullandschaft hat es in den letzten Jahren viele Veränderungen gegeben. An der Stadtteilschule Altrahlstedt ist es unser Ziel, diese Veränderungen so in unsere Schulkultur einzufügen, dass gutes Neues mit bewährtem Alten verknüpft wird. Die folgenden sechs Bereiche, die uns als Schule ausmachen, bilden die wesentlichen Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit:

Kulturschule

Profilklassen/ Profiloberstufe

Individualisierung

Berufs- und Studienorientierung

Sportbetonte Schule

Klimaschule

Teamschule

Kaminski/ Juli 2016